Case Study: ter Hürne

Wie ein Online-Flagship-Store Handelspartner und Endkunden gleichzeitig bedient

Über ter Hürne 

Im Jahr 1959 gründete der Tischler Otger ter Hürne in Südlohn im Münsterland, nahe der holländischen Grenze, seinen Handwerksbetrieb. Zu Beginn stellten er und seine kleine Mannschaft Türfutter her. Im Laufe der Jahrzehnte kamen immer mehr Produkte für den Wohnbereich hinzu, allen voran Paneele für Wand & Decke sowie Vollholzparkett. Inzwischen zählt ter Hürne zu den führenden Herstellern im Design, in der Produktion und dem Vertrieb von Böden aus Holz und anderen Werkstoffen. Das Unternehmen beschäftigt inzwischen rund 250 Mitarbeiter.

Herausforderung

Als ter Hürne begann, seine Vertriebsprozesse maßgeblich zu digitalisieren, kam das Unternehmen schnell zu der Feststellung: In Sachen Produktinformationen gibt es massive Schwachstellen. Weil gleichzeitig auch der alte Online-Auftritt nur noch schwer zu pflegen war, fasste das Management eine Entscheidung: Man wollte eine E-Commerce-Plattform bauen, die als zentraler Kanal eines digitalen Ökosystems fungiert und die Digitalisierung von Marketing- und Vertriebsprozessen vorantreibt.
Mit digitalen Inhalten und Services sollen B2B-Handelspartner und B2C-Endkunden gleichermaßen gut bedient werden. Handelspartnern soll der Auftritt bei der Informationsgewinnung durch die Bereitstellung von Media-Assets wie Produktbildern, Beschreibungen oder technischen Datenblättern unterstützen. Und B2C-Endkunden sollen entlang ihrer Customer Journey optimal bedient werden und sich in ihren Rollen als Bauherr, Renovierer sowie Heim- oder Handwerker umfassend über die Marke informieren können.

Umsetzung

Auch wenn für die Plattform zunächst keine E-Commerce-Funktionalitäten vorgesehen waren, entschied sich ter Hürne beim Relaunch mit Blick auf die Zukunft für Shopware 6 Professional Edition. Innerhalb von sechs Monaten wurde eine Plattform umgesetzt, die aktuell rund 900 Artikel in über 11 Produktlinien vorstellt, welche wiederum in weitere Kategorien unterteilt werden. Handelspartner und Kunden können sich über interaktive und Erlebnis-stiftende Features wie den Bodenfinder, das Raumstudio oder immer wieder neue Themenwelten umfassend über das Sortiment des Herstellers informieren. Will ein Kunde einen Bodenbelag allerdings kaufen, wird er zu Fachhändlern in seiner Nähe weitergeleitet.

Eine Herausforderung bei der Umsetzung der Plattform waren die verschiedenen Varianten und Parameter der einzelnen Bodenbeläge. So variiert bei den Design-Vinylböden beispielsweise das gleiche Dekor in einigen Serien nicht nur in verschiedenen Längen, Breiten und Stärken, sondern auch in einem unterschiedlich gearteten Materialaufbau. Dies dem Nutzer deutlich zu visualisieren, war eine Herausforderung im UX-Design.

Ergebnis

"Mit unserer Internet-Plattform schaffen wir einen zentralen Kanal, über den wir neue digitale Inhalte und Services anbieten", lobt ter-Hürne-Marketingleiter Kay Skowronnek das Ergebnis des Projekts. "Ziel ist es, den Verbrauchern entlang der Customer Journey ein durchgängiges Erlebnis zu bieten. Das Gleiche gilt für unsere Vertriebspartner."

Im laufenden Jahr wird das B2B-Portal für Handelspartner in die breite Anwendung gehen. Sämtliche händlerrelevanten Prozesse bietet ter Hürne dann durchgängig digital an. Partner des Unternehmen können beispielsweise Bestellungen online aufgeben oder den Bilderservice in Anspruch nehmen. Weitere Funktionen und Services sowie die Expansion in Exportmärkte sind in Planung.
STECKBRIEF
Kunde
ter Hürne GmbH & Co. KG
Ergebnis
B2B Showroom für hochwertige Böden
Launch-Datum
2020
Leistungs-Bausteine
Beratung Systemarchitektur
Technische Konzeption & Anforderungsmanagement

Umsetzung Front- und Backend
Internationaler Rollout
Technischer Support seit Launch
Technologien
Shopsystem: Shopware 6 Professional
ERP: AS 400
PIM: PIM9
CRM: Salesforce
Medienmanagement: meleven
Highlights
Boden-Finder
Raumstudio
Sprachen
Deutsch
Chinesisch
Märkte
Deutschland
China
WEITERE CASE STUDIES
COCOmaison

Jetzt Case Study lesen
Gartenmöbel.de/AH-Trading

JETZT CASE STUDY LESEN
Schaffrath

JETZT CASE STUDY LESEN
SHOPMACHER
eCommerce GmbH & Co. KG
Am Campus 5 in 48712 Gescher
Fon +49 2542 8703-0
[email protected]