Bewerber-FAQ

DU HAST FRAGEN ZUR BEWERBUNG?
HIER DIE WICHTIGSTEN ANTWORTEN. 

Mir fehlen einige Erfahrungen. Kann ich mich trotzdem bewerben?

Na klar – no risk, no fun! Wir haben zwar wirklich schon konkrete Vorstellungen, wie eine Rolle bei uns ausgefüllt werden muss. Aber das ist auch genau der Vorteil: kaum jemand da draußen bringt aus dem Stand alles mit, was bei uns gebraucht wird. Deswegen haben wir uns und unser Onboarding darauf eingestellt, dass du in eine Rolle hineinwachsen kannst. 

Grundsätzlich ist uns deine Haltung und dein Potenzial wichtiger als deine konkrete Berufserfahrung. Aber ggf. müssen wir natürlich abwägen, mit welchem Aufwand wir es schaffen, dich für die jeweilige Rolle ready zu machen und ob wir das gerade leisten können. Deswegen gilt: Gerne erst mal bewerben, wenn du Bock hast – dann schauen wir gemeinsam, was geht.    

Welche Bewerbungsunterlagen soll ich einreichen?

In unserem JobShop kannst du per Quick-Checkout sehr schnell eine Bewerbung nur mit einem Link auf ein LinkedIn- oder Xing-Profil von dir abschicken. Aber wenn wir etwas mehr erfahren, erhöht das natürlich die Chance, dass wir neugierig auf dich werden 🙂

Und es ist eigentlich ganz einfach: Schick uns gerne alles, was uns hilft, ein erstes Bild zu gewinnen, wer du bist, was dich ausmacht. Vor allem aber: Warum möchtest du bei uns mitarbeiten? Was möchtest du tun? Was erhoffst du dir von dem Job und was bringst du schon mit?

Wir freuen uns vor allem, wenn wir an einem Anschreiben erkennen können, dass jemand nicht einfach nur einen Job im E-Commerce sucht, sondern dass er explizit ein Shopmacher sein möchte, weil er irgendwas besonders reizvoll findet, was er über uns gehört oder gelesen hat. Zeugnisse und Zertifikate finden wir im 1. Schritt gar nicht sooo spannend. Wir wollen erst mal etwas über dich als Menschen erfahren, wir wollen einen Eindruck bekommen, ob wir dich happy machen können. Und ob du uns happy machen kannst. 

Wie läuft ein Kennenlerngespräch ab?

Wie ein Blind Date: alles kann, nix muss. Wir haben kein festes Raster für ein erstes Kennenlernen. Wir entscheiden recht spontan, wer mit dir spricht. Es gibt keine Standardfragen und auch keine Hierarchie. Wir schauen halt, was uns an dir interessiert. Es gibt im Gespräch auch niemanden, der bittet oder urteilt. Wir führen ein Gespräch auf Augenhöhe, erzählen voneinander, lernen uns kennen und schauen, ob es “funkt”.   

Kleiner Tipp, wenn du dich vorbereiten möchtest: Überleg dir lieber, welche Fragen du an uns hast, welche Wünsche du hast, was dich antreibt, als welche Antworten du uns geben könntest. Wie beim Blind Date halt.  

Und natürlich gibt es keinen Dresscode und auch keine Empfehlung. Außer vielleicht diese: Zieh dich authentisch an – so wie du eben bist.

Wie geht es nach dem Kennlerngespräch im Bewerbungsprozess weiter?

Wenn nach einem ersten Kennenlernen beide das Gefühl haben, das könnte was werden mit uns, dann verabreden wir einen Schnuppertag, an dem wir uns eben gegenseitig näher “beschnuppern”.

Für dich geht es dabei vor allem darum, das Team und unser Betriebsklima an einem beliebigen Arbeitstag zu erleben und ein Gefühl zu entwickeln, ob du in diesem Umfeld jeden Tag Dinge bewegen möchtest. Für uns geht es darum, dich etwas länger und in einem etwas entspannteren Umfeld zu erleben als bei einem Blind Date. 

Am Schnuppertag sitzt du morgens als erstes mitten im Team-Frühstück und erlebst ganz authentisch unsere Teamdynamik. Dann zeigen wir dir unser Campus-Office, stellen die Teams vor, und dann bekommst du ein paar Aufgaben, die typisch für den Job sind, über den wir gerade sprechen. So bekommst du ein Gefühl, welche Aufgaben bei uns tatsächlich anfallen und wir bekommen ein Gefühl, wie du solchen Aufgaben begegnest. Das Ganze dauert etwa 2-3 Stunden. 

Zum Abschluss besprechen wir kurz unsere gemeinsamen Eindrücke von dem Tag und gehen dann erst mal auseinander. In der Regel werden wir dir dann binnen weniger Tage sagen, ob und in welcher Rolle wir dich gerne ins Team holen möchten.  

Wie kommen wir zu einem Arbeitsvertrag?

Erst wenn wir beide wissen, dass wir es gerne miteinander versuchen möchten, dann setzen wir einen Vertrag auf. Wir haben unseren Arbeitsvertrag bewusst so formuliert, dass du auch als Laie und ohne große Berufserfahrung direkt verstehen kannst, was da drin steht – ohne einen Juristen fragen zu müssen. 

Wir bieten sehr großen Spielraum für die individuelle Gestaltung deiner Arbeits- und Urlaubszeiten. Und du kannst das auch jedes Jahr neu an deine Lebenssituation anpassen. Damit es aber vergleichbar und fair ist, besprechen wir unsere Verträge und Gehälter immer auf Basis von 40h Arbeitszeit pro Woche und 26 Tagen Jahresurlaub. Wenn du dann andere Vorstellungen hast, machen wir eine kurze Vertragsergänzung und passen das Gehalt entsprechend an. 

Deine Wochenarbeitszeit kann im 4-Stunden-Takt in beide Richtungen verschoben werden (derzeit reicht das Spektrum von 12-40 Wochenstunden, viele haben 36 Wochenstunden und damit freitags frei). Dein Jahresurlaub kann zwischen 20 und 32 Tagen schwanken. Wie erwähnt: immer bei entsprechender Anpassung des Gehalts und du kannst das jedes Jahr für die nächsten 12 Monate neu justieren.

Dein Gehalt bei uns verhandeln wir individuell. Es schwankt mit deiner Erfahrung und der Verantwortung, die damit einhergehen wird, wenn du voll dabei bist. Wie hoch unser Onboarding-Aufwand sein wird, bis du vollständig selbstständig die angestrebte Rolle ausfüllen kannst, spielt dabei auch eine Rolle. 

Und wir haben durchaus Gehaltsbänder für unterschiedliche Rollen. Deren Einhaltung ist uns wichtig, damit es für alle fair zugeht.     

Wie läuft das Onboarding ab?

Wir stehen ja auch auf ambitionierte Quereinsteiger und haben so unsere ganz eigenen Methoden und Abläufe etabliert, die mit denen anderer Agenturen nur begrenzt vergleichbar sind. Deswegen ist uns ein strukturiertes Onboarding sehr wichtig.

Praktisch alle neuen Kollegen starten ihre Arbeit bei den Shopmachern im Support Team. Sie nennen sich selbst “Call of Duty” :). Je nach Erfahrung, Auffassungsgabe und Projektsituation dauert dieses Support-Onboarding 4-8 Wochen. Unsere Support-Truppe ist praktisch die Rufbereitschaft für alle unsere Kunden. Etwa wie die Notfall-Ambulanz in einem Krankenhaus: Wer schnell Hilfe braucht, landet im Support und wird dort erstversorgt. Deswegen ist dieses Team fürs Onboarding so gut geeignet. Du lernst dort schnell alle Kunden, Technologien, Prozesse und Teams im “real life” kennen. Und du kannst von Tag 1 aktiv mitarbeiten. Denn die Anfragen kommen idR per Ticketsystem und du kannst einfach direkt entscheiden, ob du ein Ticket selbst bearbeiten kannst und willst oder ob du es an einen erfahrenen Kollegen weitergibst. Wenn es mal ruhiger ist, erklären dir die Kollegen dort eben unsere Systeme.

Nach dem Support-Onboarding geht es dann direkt in dein 1. Team, wo du in die Team-Abläufe der Scrum Teams eingebunden wirst. In deinem Team wird dir für die Anfangszeit ein Pate zur Seite gestellt, mit dem du dann ggf. auch deine Skill-Evaluation vornimmst (haben wir derzeit für Project Manager und Entwickler).

Die Skill-Evaluation ist schließlich auch die Startrampe für deine Entwicklungsgespräche, in denen wir einmal jährlich deine Entwicklungspotenziale und Perspektiven mit dir besprechen. Wenn man es so macht, ist es ja ganz einfach: Da, wo deine Skills noch Luft nach oben haben, überlegen wir gemeinsam, was zu tun ist, damit du vorankommst; und wir hecken einen Plan aus, wie du es angehen kannst. Jedes Jahr neu.

Dein erstes Entwicklungsgespräch werden wir genau ein Jahr nach dem Ende deiner Probezeit führen. Bis dahin führst du mit deinem Paten und dem Team Coach deines Teams regelmäßige Catch Ups in größer werdenden Abständen durch. Am Anfang wöchentlich, später vielleicht quartalsweise. Aber das schwankt mit dem individuellen Besprechungsbedarf und natürlich auch deiner wachsenden Erfahrung.

In deiner Probezeit – also in den ersten 6 Monaten – ist auf jeden Fall ein “Pit Stop” nach etwa 3 Monaten vorgesehen und die feierliche Übergabe des Shopmacher-Established-Shirts zum Ende der Probezeit. Und dann läuft es eigentlich von allein …

Wie komme ich am besten zu euch?
  • Öffentliche Verkehrsmittel: Du reist mit den öffentlichen Verkehrsmittel an? Die Bushaltestelle „Ehemaliger Bahnhof“ in Gescher ist nur 250 Meter von unserem Office entfernt
  • Fahrrad: Die wohl schönste Möglichkeit (Wenn das Wetter mitspielt 😉). Vor unserem Office findest du zahlreiche Fahrradständer, die du nutzen kannst.
  • Auto: Wenn du mit dem Auto anreist, kannst du am besten die Parkmöglichkeiten links neben unserem Gebäude nutzen
    Du hast eine Frage, aber du findest hier keine Antworten?

    Wende dich gerne an Claudia oder Lea per E-Mail an bewerben@shopmacher.de oder rufe uns einfach an unter 02542/87030

    Du möchtest deine Fragen lieber persönlich stellen?

    Kein Problem, rufe uns einfach an. Lea und Claudia haben immer ein offenes Ohr.

    Fon +49 2542 87030

    E-Mail: bewerben@shopmacher.de

    Mitarbeiterin Lea
    Mitarbeiterbild Claudia
    Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner