16. Apr 2021

Exklusives Shopmacher Team bei den Office Partnern

Seit über 20 Jahren entwickeln sich die Office Partner aus dem münsterländischen Gescher zu einem international renommierten Player im Bereich der Bürotechnik. Mit rund 130 Mitarbeitern versorgen die Office Partner ihre Kunden also mit Office Technologie: Drucker, Supplies, Monitore, Notebooks, PCs, Beamer, Smart Signage, Netzwerk, Server. Office Partner hat bereits 2020 das ebenfalls in Gescher ansässige Unternehmen Shopmacher mit der technischen Weiterentwicklung ihres zentralen Online-Shops beauftragt. Nun stellen die E-Commerce-Experten dafür sogar ein exklusives 4-Personen-Team zusammen, das die Office Partner seit Jahresbeginn 2021 intensiv unterstützt.

Exklusives Team für Office Partner

Auszubildende F. Heselhaus und L. Tekstra, Teil des Teams bei der Neuausrichtung des Shopsystems.

DIGITALE VERTRIEBSTECHNIK MUSS MIT WACHSTUM SCHRITT HALTEN

Office Partner steht vor der großen Herausforderung, das Wachstum in und mit der Unternehmensstruktur und -kultur in Einklang zu bringen. Dazu gehören das Vorhalten ausreichender Lager- und Logistikstrukturen, die kontinuierliche Personalgewinnung, die Mitarbeiter- und Kundenkommunikation und eben auch die ständige Entwicklung der Online-Vertriebstechnologie. Eine durchaus dankbare Aufgabe bei einer florierenden Gesamtsituation: “Wir haben 2020 einen Umsatz von 141 Millionen Euro erzielt, ein Wachstum von 41%”, erklärt Sven Osterholt, operativer Geschäftsführer von Office Partner.

„In puncto E-Commerce haben wir die glückliche Situation, mit den Shopmachern einen Partner quasi vor der Haustüre gefunden zu haben, der sich seit Jahren als Spezialist für die Weiterentwicklung transaktionsorientierter Commerce-Plattformen etabliert hat“, ergänzt Corinna Vinkelau, Projektmanagerin E-Commerce bei Office Partner. „Zudem sind die Shopmacher darauf spezialisiert, digitale Vertriebsstrukturen sowohl im B2B- als auch im B2C-Bereich zu optimieren. Das passt perfekt zu den sich permanent wandelnden Marktanforderungen in unserer Branche.“

OPTIMIERUNGSBEDARF IM E-COMMERCE HEALTH-CHECK IDENTIFIZIERT

Anfang 2020 haben die Shopmacher in einem ersten Health Check das Shopware-Shopsystem von Office Partner – nomen est omen – auf Herz und Nieren geprüft. Dabei steigen die IT-Profis tief in die Struktur des für sie bis dato fremden Systems ein, testen die Programmierung und prüfen sie auf Funktion und Güte. Es ist ein mikroskopischer Ansatz, der Gewissheit über das komplexe System liefert und so als Fundament für jede Aufbauarbeit dient. Anschließend lösten sie auf Basis eines Retainer-Modells zunächst die wichtigsten Technik-Herausforderungen und entwickelten dann ein komplettes Redesign der beiden Kundenshops office-partner.de und 365tageoffen.de. 2021 stehen weitere Arbeiten an der Systemarchitektur an, die dank des exklusiven Shopmacher-Teams bis zum Jahresende gesichert sind.

AUCH INTERESSANT

IT-Fachkräftemangel: zehn Tipps für konfliktfreies Offshoring

IT-Fachkräftemangel: zehn Tipps für konfliktfreies Offshoring

Statt im Inland händeringend nach Fachkräften zu suchen, die beispielsweise den eigenen Webshop weiterentwickeln, beschäftigen immer mehr Unternehmen Freelancer aus dem Ausland. Das allerdings birgt durchaus Konfliktpotenzial. SHOPMACHER-Geschäftsführer André Roitzsch weiß, welche Faktoren für die erfolgreiche Zusammenarbeit wichtig sind.

mehr lesen
IT-Fachkräftemangel: zehn Tipps für konfliktfreies Offshoring

IT-Fachkräftemangel: zehn Tipps für konfliktfreies Offshoring

Statt im Inland händeringend nach Fachkräften zu suchen, die beispielsweise den eigenen Webshop weiterentwickeln, beschäftigen immer mehr Unternehmen Freelancer aus dem Ausland. Das allerdings birgt durchaus Konfliktpotenzial. SHOPMACHER-Geschäftsführer André Roitzsch weiß, welche Faktoren für die erfolgreiche Zusammenarbeit wichtig sind.

mehr lesen
9 Tipps, wie AR/VR im Online-Möbelhandel erfolgreich wird

9 Tipps, wie AR/VR im Online-Möbelhandel erfolgreich wird

Die wachsende Bedeutung von AR/VR könnte im Online-Möbelhandel zum Game-Changer werden. Möbelhersteller und Händler sollten sich für die neuen Möglichkeiten rüsten, bevor es zu spät ist. Eine Studie von Artec 3D unter 1.000 US-Verbrauchern kam schon im Jahr 2019 zu...

mehr lesen
× Jetzt chatten!